Kategorie: Verein

Christbaumversteigerung 2018

Zur Christbaumversteigerung hat traditionell die Feuerwehr Gstadt am Stephanitag 26.12.18 abends ins Steghouse eingeladen. Viele Gäste aus Gstadt und den Nachbargemeinden kamen zu dieser Veranstaltung. So durfte Vorstand Stephan Lindner bei der Begrüßung seine Freude über den guten Besuch zum Ausdruck bringen. Die Musikanten „de 2 Samer“ unterhielten die Besucher und spielten zwischen den Pausen und nach der Versteigerung. Die vielen Gegenstände, die fleißige Sammler am Vor- und Nachmittag von Ihren Rundgängen in Gstadt mitgebracht hatten, wurden oftmalig „Zum ersten, zum zweiten, dritten und letzten Mal“ an die fleißig mitbietenden Männer und Frauen versteigert.

Zum Schluss ging es dann an die Versteigerung des Gipfels. Er wechselte oftmals den Besitzer, so dass sich der Feuerwehrverein über ein gutes Ergebnis freuen durfte.

Die Feuerwehr Gstadt bedankt sich bei allen Spendern, Firmen, Vereinen, Unterstützern und Sponsoren für die großzügigen Spenden bei der Straßensammlung und an der Christbaumversteigerung. Die Feuerwehr Gstadt  wünscht Allen Besuchern und Bürgern ein gesundes und festliches Jahr 2019.

Stephan Lindner

1. Vorstand

Patenbitten bei der FFW Breitbrunn

Am Samstag, den 10. November besuchten wir, die Feuerwehrler Gstadt, unsere Nachbarfeuerwehr in Breitbrunn für die Bitte um die Übernahme der Patenschaft zu unserem 125-jährigen Gründungsjubiläum im Juni 2019.

Mit einem musikalischen Einzug, angeführt von einer Formation der Obinger Blaskapelle begann am Abend das Patenbitten in der Chiemsee Halle in Breitbrunn. Dabei zeigte sich die Gstadter Feuerwehr bereits zu Beginn sehr großzügig und präsentierten sogleich einige Gastgeschenke, die bei den Mitgliedern der FFW Breitbrunn nicht zum gewünschten Verhandlungserfolg führten. Erst nach der Übergabe eines Holzfasses feinstem Baumburger Festbier zeigten sich die Kameraden aus Breitbrunn verhandlungsbereit.

Nach der offiziellen Begrüßung begann somit das offizielle Patenbitten, mit fetzigen Gstanzln vom Schneider Sepp wurde unsere Vorstandschaft und Bürgermeister Bernhard Hainz auf die Bühne zum Scheitelknien gebeten.

Dabei wurde dann ein „exklusives“ 3-Gänge Menü serviert. Dabei war kulinarisch einiges geboten, von neu kreierten Süßbrezen basierend auf weihnachtlichen Gewürzen über Senf Donuts und in Honigmantel eingelegten Radieschen. Sichtliche Gaumenfreuden hatte unser erster Bürgermeister Hainz sowie auch unser erster Kassier Karl Heitauer. Vor jedem Gang gab es eine Quizrunde, in welchen sich unsere Vorstandschaft Punkte erspielen konnten, um die nachfolgenden Verhandlungen zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Trotz überragender Leistungen bei den verschiedenen Disziplinen wich die Breitbrunner Wehr nicht von ihren Forderungen ab. Somit musste unser Angebot doch etwas erhöht werden. Nach einigen Abstimmungen wurde ein guter Konsens zwischen den erfahrenen Verhandlungsführern Max Stadler und Stefan Lindner erreicht.

So erhalten die Kameraden aus Breitbrunn bei unserem Gründungsfest nun einen Shuttle-Service sowie einige Freigetränke in Form von Bier und Bargetränken. Außerdem wurde sich auf eine gemeinsame Alz-Floßfahrt mit anschließender Brotzeit im Feuerwehrhaus Gstadt geeinigt.

Der „offizielle“ Teil wurde mit der Übergabe einer „Patenurkunde“ besiegelt. Anschließend ging es in den gemütlichen Teil über. Gemeinsam wurde über einige Quizfragen gefachsimpelt und sich bei unterhaltsamen Klängen der Obinger Musikgruppe ausgetauscht. Am Ende der Veranstaltung mussten die Gstadter Feuerwehrler beim gemeinsamen Aufräumen des Bürgersaals ihr erstes Verhandlungszugeständnis einlösen.

Die FFW Gstadt bedankt sich bei der Wehr aus Breitbrunn für den gelungenen Abend und die Übernahme der Patenschaft. Dem entsprechend freuen wir uns auf das kommende Jubiläum im Juni 2019 und die Unterstützung bei der Festwoche.