Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Seit fast 125 Jahren arbeiten wir nach diesem Motto.
24 Stunden am Tag, und Sieben Tage in der Woche, 365 Tage im Jahr sind wir immer erreichbar, wenn Sie uns brauchen.

Auf unserer Seite können Sie mitverfolgen, was für Einsätze zu bewältigen waren und welche Übungen abgehalten wurden. Schauen Sie doch einfach mal bei einer unserer Übungen vorbei – wir freuen uns über Ihr Interesse!

Christbaumversteigerung 2018

Zur Christbaumversteigerung hat traditionell die Feuerwehr Gstadt am Stephanitag 26.12.18 abends ins Steghouse eingeladen. Viele Gäste aus Gstadt und den Nachbargemeinden kamen zu dieser Veranstaltung. So durfte Vorstand Stephan Lindner bei der Begrüßung seine Freude über den guten Besuch zum Ausdruck bringen. Die Musikanten „de 2 Samer“ unterhielten die Besucher und spielten zwischen den Pausen und nach der Versteigerung. Die vielen Gegenstände, die fleißige Sammler am Vor- und Nachmittag von Ihren Rundgängen in Gstadt mitgebracht hatten, wurden oftmalig „Zum ersten, zum zweiten, dritten und letzten Mal“ an die fleißig mitbietenden Männer und Frauen versteigert.

Zum Schluss ging es dann an die Versteigerung des Gipfels. Er wechselte oftmals den Besitzer, so dass sich der Feuerwehrverein über ein gutes Ergebnis freuen durfte.

Die Feuerwehr Gstadt bedankt sich bei allen Spendern, Firmen, Vereinen, Unterstützern und Sponsoren für die großzügigen Spenden bei der Straßensammlung und an der Christbaumversteigerung. Die Feuerwehr Gstadt  wünscht Allen Besuchern und Bürgern ein gesundes und festliches Jahr 2019.

Stephan Lindner

1. Vorstand

Patenbitten bei der FFW Breitbrunn

Am Samstag, den 10. November besuchten wir, die Feuerwehrler Gstadt, unsere Nachbarfeuerwehr in Breitbrunn für die Bitte um die Übernahme der Patenschaft zu unserem 125-jährigen Gründungsjubiläum im Juni 2019.

Mit einem musikalischen Einzug, angeführt von einer Formation der Obinger Blaskapelle begann am Abend das Patenbitten in der Chiemsee Halle in Breitbrunn. Dabei zeigte sich die Gstadter Feuerwehr bereits zu Beginn sehr großzügig und präsentierten sogleich einige Gastgeschenke, die bei den Mitgliedern der FFW Breitbrunn nicht zum gewünschten Verhandlungserfolg führten. Erst nach der Übergabe eines Holzfasses feinstem Baumburger Festbier zeigten sich die Kameraden aus Breitbrunn verhandlungsbereit.

Nach der offiziellen Begrüßung begann somit das offizielle Patenbitten, mit fetzigen Gstanzln vom Schneider Sepp wurde unsere Vorstandschaft und Bürgermeister Bernhard Hainz auf die Bühne zum Scheitelknien gebeten.

Dabei wurde dann ein „exklusives“ 3-Gänge Menü serviert. Dabei war kulinarisch einiges geboten, von neu kreierten Süßbrezen basierend auf weihnachtlichen Gewürzen über Senf Donuts und in Honigmantel eingelegten Radieschen. Sichtliche Gaumenfreuden hatte unser erster Bürgermeister Hainz sowie auch unser erster Kassier Karl Heitauer. Vor jedem Gang gab es eine Quizrunde, in welchen sich unsere Vorstandschaft Punkte erspielen konnten, um die nachfolgenden Verhandlungen zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Trotz überragender Leistungen bei den verschiedenen Disziplinen wich die Breitbrunner Wehr nicht von ihren Forderungen ab. Somit musste unser Angebot doch etwas erhöht werden. Nach einigen Abstimmungen wurde ein guter Konsens zwischen den erfahrenen Verhandlungsführern Max Stadler und Stefan Lindner erreicht.

So erhalten die Kameraden aus Breitbrunn bei unserem Gründungsfest nun einen Shuttle-Service sowie einige Freigetränke in Form von Bier und Bargetränken. Außerdem wurde sich auf eine gemeinsame Alz-Floßfahrt mit anschließender Brotzeit im Feuerwehrhaus Gstadt geeinigt.

Der „offizielle“ Teil wurde mit der Übergabe einer „Patenurkunde“ besiegelt. Anschließend ging es in den gemütlichen Teil über. Gemeinsam wurde über einige Quizfragen gefachsimpelt und sich bei unterhaltsamen Klängen der Obinger Musikgruppe ausgetauscht. Am Ende der Veranstaltung mussten die Gstadter Feuerwehrler beim gemeinsamen Aufräumen des Bürgersaals ihr erstes Verhandlungszugeständnis einlösen.

Die FFW Gstadt bedankt sich bei der Wehr aus Breitbrunn für den gelungenen Abend und die Übernahme der Patenschaft. Dem entsprechend freuen wir uns auf das kommende Jubiläum im Juni 2019 und die Unterstützung bei der Festwoche.

Leistungsprüfung Löscheinsatz 2017

Zur Freude der Kommandanten unserer Feuerwehr haben sich heuer zwei Gruppen für die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ vorbereitet und am Freitag, den 12. Mai 2017 die Prüfung erfolgreich bestanden. Bei dieser Leistungsprüfung geht es darum, die nötigen Handgriffe zum Aufbau einer Wasserversorgung und das Löschen eines Brands möglichst zügig und routiniert in der Gruppe durchzuführen. Die erlernte Routine hilft, bei einem stressigen Brandeinsatz schnell und effektiv helfen zu können. Die zwei Gruppen übten an 8 Abenden die nötigen Abläufe. Erschwerend war die diesjährige Witterung, meist Regen und Kälte.

Die Abnahme der Prüfungen verlief dann reibungslos bei gutem Wetter, sodass die Prüfung innerhalb der vorgegebenen Zeit absolviert und die Gruppen bestanden haben. Weiter überprüften die Schiedsrichter das Wissen in Sachen Feuerwehrknoten, Gerätekunde und Erste Hilfe.

Die Abzeichen erhielten:

Gruppe 1: Valentin Distler, Martin Ettenhuber, Gabriel Linner, Christoph Reif. Julian Lindner, Florian Summerer, Andreas Schnell (alle Stufe 1-Bronze)

Gruppe 2: Peter Ostarek (Stufe 6, Gold/rot), Johann Schnell (Stufe 4, Gold/blau), Georg Frank,  Maximilian Heindl, Johann Linner, Markus Summerer (Stufe 3, Gold), Georg Anderl, Markus Bach (Stufe 2 Silber).

Die Gruppen bedankten sich bei unseren Kommandanten Josef Frank der bei beiden Gruppen den Maschinisten stellte. Die drei Schiedrichter der Inspektion Rainer Sonnhauser, Peter Lechner und Rainer Tippl waren mit den Leistungen zufrieden und lobten das Zusammenspiel der Gruppen. Die Kommandanten Josef Frank, Christian Summerer und  zweiter Bürgermeister Josef Gartner bedankten sich bei den Gruppen dass Sie sich zum Üben Zeit genommen haben und gratulierten für Ihre bestandene Prüfung. Die Gemeinde spendierte anschließend den Gruppen und den Schiedsrichtern eine Brotzeit im Schalchenhof.

Lindner Stephan
FFW Gstadt, 1. Vorstand

Feuerwehr Gstadt – Aktionstag 2015

Am Samstag, 22. August 2015 lud die Feuerwehr Gstadt ihre Jugend und Bürger zu einem Aktionstag am Feuerwehrhaus ein.

Die Feuerwehr stellte mit verschiedenen Vorführungen ihre Tätigkeiten vor, beide Einsatzfahrzeuge konnten besichtigt werden. Es wurde ein Leistungsaufbau einer Löschgruppe vorgeführt, anschließend konnten die Zuschauer selbst das Strahlrohr ausprobieren. Kommandant Josef Frank zeigte wie man einen Fettbrand in der Küche nicht löschen sollte, gab aber dann Tipps an die Zuschauer weiter wie man sich selbst helfen und den Brand beenden kann. Weiter führte er die Handhabung und das Einsetzen  von Feuerlöschern  vor, man konnte sie auch selbst ausprobieren.

Ein Verkehrsunfall mit einem PKW wurde auch nachgestellt, hier wurde auch der Ablauf eines Unfalls nachgestellt, Notruf, Erste Hilfe durch den First Responder, Absicherung der Unfallstelle durch die örtliche Feuerwehr, dann Einsatz mit Rettungsschere und spreizer durch die Feuerwehr Eggstätt, sie zerlegten das Auto, dass man die Personen aus den PKW befreien konnte. Eine Werkstatt wurde noch mit künstlichem Rauch vernebelt, so konnten sich die Besucher ein Bild von einem verrauchten Raum machen.

Die Feuerwehr Löschgruppen Gstadt und Gollenshausen bedanken sich bei den Besuchern für ihr Interesse bei der Feuerwehr.

Stephan Lindner
FFW Gstadt, 1. Vorstand